Die Wissenschaft vom Küssen Der Kuss in der wissenschaftlichen Betrachtung

Ein Kuss zwischen Verliebten, das Bussi zur Begrüßung – es gibt viele Arten des Küssens. Warum küssen wir und was macht es mit uns? Die Wissenschaft hat einige spannende Einsichten zum Kuss parat!

FNR
FNR PEARL Chair Louis Chauvel Soziale Ungleichheiten bedrohen die Zukunft der Demokratien

Westliche Demokratien wuchsen in der Nachkriegszeit auf der Basis einer gebildeten und stabilen Mittelschicht. Die Entwicklung von extremen Wohlstandsungleichheiten bedroht nun diese Gesellschaften.

Conny Roob und Nathalie Keipes
Forschung für die Politik Damit Entscheidungen auch eine wissenschaftliche Grundlage haben

Im Bereich Jugend setzt das zuständige Ministerium auf eine Zusammenarbeit mit der Uni Luxemburg. Das ist sinnvoll, aber keineswegs selbstverständlich.

FNR
„Ein Hochschulstudium ist nach wie vor die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit“, sagt Anne Hartung.
Arbeitslosigkeit bei Hochschulabsolventen Warum immer mehr Akademiker in Luxemburg auf Jobsuche sind

Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl arbeitsloser Hochschulabsolventen verdreifacht. Kommt Luxemburg seiner Bildungsexpansion nicht mehr hinterher?

Welche Jobs gibt es in der Wissenschaft? Der Beruf des Soziologen

Der Soziologe untersucht die Interaktionen zwischen Individuen und unsere menschlichen Tätigkeiten, um unsere Gesellschaft besser zu verstehen.

FNR
Ask a scientist Sociologist

Franz Clément ist Soziologe. Sein Thema: Die Arbeitswelt in Luxemburg und der Großregion. Ein Video-Portrait...

ATTRACT Sozialwissenschaften Durchstarten mit „weichen“ Themen

Auf welche sozialen Fähigkeiten kommt es heute an? Und was ist „schön“ an Politik?

FNR
Drogenkonsum Scheitern in Schule und Beruf erhöht die Wahrscheinlichkeit, an einer Überdosis zu sterben

Außerdem: kein Zusammenhang zwischen dem Beruf der Eltern und der Wahrscheinlichkeit, dass deren drogenkonsumierendes Kind an einer Überdosis stirbt.

Researchers’ Days 2014 Männer sind nicht für Politik gemacht!

Rollenklischees begegnen uns überall. Unter anderem auch bei den Researchers’ Days, wo ein paar der gängigsten Stereotype unter die Lupe genommen werden.

Sprachen helfen im Leben weiter Sofern sie flexibel genutzt werden

Frei, pragmatisch und kreativ: Wer seine Sprachfähigkeiten so einsetzt, dem öffnen sich nach Meinung von Claudine Kirsch neue Horizonte.

Das Geschlecht Über männlich und weiblich entscheidet die Norm

Das Geschlecht prägt unser Leben von der Geburt bis zum Tod. Wir sind entweder Mann oder Frau. Das glauben wir zumindest. Doch stimmt das wirklich?

„Integration“ Die Einstiegssprache schlechthin gibt es nicht

Welche Sprache ist die beste, wenn man in Luxemburg „ankommen“ will? Laut Julia de Bres von der Uni Luxemburg hängt dies vom Einzelfall ab.