© Luxembourg Science Center

Als Entdeckungszentrum für Technik und Wissenschaft hat das Luxembourg Science Center (LCS) bereits mehr als 75 interaktive Stationen, spektakuläre Science Shows und tägliche Workshops im Programm. Sarah Roth und Maude Pauly, die zum Team der wissenschaftlichen Mediatoren der Einrichtung in Differdange gehören, haben nun ein weiteres Angebot gestartet: Science Alert.

Sarah, was verbirgt sich hinter Science Alert?

Es geht darum, das ganze Jahr über aktuelle Themen zu behandeln. Die Idee hinter „Science Alert“ ist, dass wir uns mit einem Teil des Projekts jeweils vor Ort und mit dem anderen dann hier im Science Center befassen. Wir haben dazu in der Ausstellung einen Bereich abgetrennt, der jetzt unser LSC-News-Studio ist. Dort bieten wir dann mindestens zwei Mal am Tag kurze Science Shows von jeweils zehn bis 15 Minuten an, in denen wir dann Experimente zu den jeweiligen Themen machen.

Ergänzend dazu wollen wir dann auch immer ein Video drehen, um dabei dann Experten aus dem jeweiligen Bereich zu interviewen, die mit diesem wissenschaftlichen Thema jeden Tag zu tun haben. Bei unserem ersten Video, das wir bereits im vergangenen Winter gedreht haben, geht es um das große Thema „Wein“.

Was hat Wein mit Wissenschaft zu tun?

Die Aktivitäten, die wir dazu hier im Studio anbieten, haben weniger mit dem Weintrinken zu tun, sondern beispielsweise eher mit dem Öffnen und Schließen der Flaschen, indem wir dabei das Hebelgesetz erläutern. Oder wir machen Musik mit Weingläsern und beschäftigen uns so mit der akustischen Resonanz.

Im Video, das wir dazu bei der Domaines Vinsmoselle gedreht haben, geht es dann eher um den Beruf des Kellermeisters und um die Berührungspunkte dieses Berufs mit der Wissenschaft. So wird zum Beispiel erklärt, was es mit dem Weinstein auf sich hat und wodurch dieser entsteht. Es geht aber auch darum, Menschen zu porträtieren, die nicht unbedingt etwas mit Wissenschaft zu tun haben.

Sarah Roth (Foto) und Maude Pauly haben im Science Center auch ein kleines Studio eingerichtet, in dem dann Experimente zu den jeweiligen Themen stattfinden. 

Welche Themen werden als nächstes behandelt?

Wir haben für unseren zweiten Film vor kurzem in Kooperation mit der LUNEX University of Health, Exercise & Sports gedreht. Thema dabei war die Wissenschaft hinter dem Sport und wie man seine Trainingsperformance optimieren kann. Zum Beispiel beim Tischtennis. Wir hatten beim Filmdreh auch die Profi-Tischtennisspielerin Sarah de Nutte dabei und haben dann mit ihr auch neue Methoden ausprobiert. Das hat viel Spaß gemacht und war auch für uns ganz spannend. Ergänzend dazu werden wir uns dann hier in unserem Studio mit den Muskelaktivitäten und der Verbindung zwischen Gehirn und Muskel befassen, oder aber auch damit, wie ein Muskel überhaupt funktioniert.

Im dritten Video geht es dann um den Klimawandel. Dabei arbeiten wir dann mit TERRA, einem Zusammenschluss für solidarische Landwirtschaft, zusammen. Da wird es dann unter anderem darum gehen, wie man mit einer möglichst niedrigen CO2-Bilanz regionale Produkte herstellen kann. Und auch hierbei werden wir dann wieder die Wissenschaft dahinter erklären. 

Autor: Uwe Hentschel

Foto: Uwe Hentschel

Video: Luxembourg Science Center

Science Festival 2019 Wie lebt es sich in einem Astronautenanzug?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es beim Science Festival vom 7. Bis 10. November, Luxemburgs größten E...

TEDxUniversityofLuxembourg Was man über die Burg Larochette weiß – und vor allem was man nicht darüber weiß

Marleen de Kramer befasst sich mit der Rekonstruktion von Burgen. Mit welchem Kernproblem sie dabei zu kämpfen hat, zeig...

TEDxUniversityofLuxembourg Wenn der Computer zum Poeten wird

Das Forschungsgebiet von Andreas Bock Michelsen ist die Quantenmechanik. Als Teilnehmer des TEDxUniversityOfLuxembourg t...

Auch in dieser Rubrik

Erneuerbare Energie Wie ein superschwarzes Material Elektrizität erzeugen könnte  

Im Sommer werden schwarze Autos besonders heiß. Für eine PhD Studentin des Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST), ist dieses Problem eher eine Lösung.

Forschung am LIST: Wie sieht die Zukunft aus? Wie Plastik grüner und nachhaltiger wird

In puncto Nachhaltigkeit genießen herkömmlicher Kunststoff oder sogenannte Polymere einen schlechten Ruf. LIST-Forscher Daniel Schmidt arbeitet mit seinem Team daran, das zu ändern.

Ökologie Newtrap: eine neue automatisierte Methode zur Überwachung von Molchen

Forscher haben eine Fotofalle entwickelt, mit der eine unauffällige Überwachung von Molchen, einer wichtigen Gattung der Biovielfalt, möglich ist. Inwiefern ist diese Entwicklung vielversprechend?

FNR
Sojabohnen-Samen
Mit Pestiziden gebeiztes Saatgut Die versteckten Pestizide in der Landwirtschaft

Ein Großteil des Saatguts wird mit Pestiziden behandelt. Wir wissen jedoch nicht viel über die Wirkstoffe, da sie oft nicht gemeldet werden.